JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Motocross

Fahrer

Bernhard Geiger

Bernhard Geiger saß im Jahr 2003 im Alter von 9 Jahren zum ersten Mal auf einem Kindercrossmotorrad. Im Jahr 2004 fuhr er dann in Neunheim sein erstes Stoppelcrossrennen auf einer 50-ccm Maschine. Dabei erzielte er gleich zwei Mal den ersten Platz. Somit stand fest, dass dies nicht sein letztes Rennen war. Im Jahr 2009 fuhr er das erste Mal in der Erwachsenenklasse auf einer Honda CR 125 mit ca. 40 PS. Er belegte mit dieser Maschine meistens einen der ersten fünf Plätze. Irgendwann stand fest, etwas Größeres muss her. Darum stieg er im Jahr 2012 auf eine Honda CR 250 mit ca. 60 PS um. Mit dieser Maschine muss man in der stärksten Klasse der Stoppelcrossveranstaltungen starten. Im Jahr 2012 fuhr er mehrmals den ersten Platz ein. Bis heute fährt er jedes Jahr auf ca. 6 Stoppelcrossveranstaltungen und ist meistens unter den ersten fünf Plätzen zu finden.

 

 

Motocross
Motocross
Motocross
Motocross

Infos zu Stoppelcross

Für Hobbyfahrer gibt es die sogenannten Stoppelcross-Rennen, diese werden meistens auf abgeernteten Äckern ausgetragen. Dabei geht es rein um den Spaß am Motocross-Fahren, natürlich gewinnen die ersten 3 bis 5 Plätze am Ende auch einen Pokal. Ein Rennen besteht immer aus 2 Läufen. Für jeden Lauf gibt es Punkte, bei Punktgleichstand im Endergebnis, zählt der 2. Lauf mehr. Diese beiden Läufe dauern jeweils 15 min + 2 Runden, in den Kids-Klassen dauern sie oft nur 10 min + 2 Runden. Samstags finden 3 Trainingsläufe für alle Klassen statt, um die Strecke kennenzulernen. Sonntags ist vor dem Rennen noch ein Pflichttraining zu fahren, in dem mit einem Transponder die Zeiten der einzelnen Fahrer gemessen werden. Der schnellste Fahrer darf dann als erstes seinen Startplatz wählen. Gefahren wird in verschiedenen Klassen.

Die Klasseneinteilung beim Stoppelcross sieht so aus:

  • 50ccm – 3 bis 8 Jahre
  • 65ccm – 8 bis 13 Jahre
  • 85ccm– 13 bis 16 Jahre
  • 125ccm 2Takt & 250ccm 4 Takt – ab 15 Jahren
  • 250ccm 2Takt & 450ccm 4 Takt Open Klasse

In der Regel wird auch noch eine Quad- und/oder Seitenwagenklasse und für die älteren Fahrer auch noch eine Ü40 Klasse gefahren, die zusammen mit den weiblichen Fahrern starten.

Motocross Maschinen haben meist keine Straßenzulassung, daher dürfen sie nur auf ausgewiesenen Strecken oder Privatgelände gefahren werden. Um eine Motocross-Maschine im Gelände bewegen zu dürfen, wird keine Fahrerlaubnis benötigt.

Die Ausrüstung ist beim Motocross sehr wichtig, um evtl. größere Verletzung vorzubeugen, dazu gehören: Helm, Brille, Handschuhe, Brustpanzer, Ellbogenschoner und Knieschoner (oder Protektorenhemd), Stiefel, Fahrerhose und Unterhemd.

Die Stoppelcrosssaison fängt Anfang Juli an und endet im Oktober.

Stoppelcross
Stoppelcross
Stoppelcross
Stoppelcross