JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Trainingstipps April

April 2021 - Kraft am Berg steigern

Ostern liegt hinter uns und die Sommerzeit und der Frühling sind eingekehrt.
Klar...wie sich das für den April gehört, sind natürlich auch noch kalte und regnerische Tage dabei, die uns das Training erschweren. Aber gut...sonst wäre es ja vermutlich auch zu leicht mit der richtigen Vorbereitung! ;-)))

Trainingstechnisch hoffe ich, habt ihr bereits die ersten „langen“ Einheiten absolvieren können und auch die Eine oder Andere „Kraft am Berg“-Einheit liegt erfolgreich hinter euch. Denn...ganz genau hier wollen und müssen wir auch in den kommenden Wochen dran bleiben und diese Fähigkeiten weiter ausbauen.

Daher...die lange Tour muss nun immer länger werden. 20 Minuten mehr pro Woche sollten es definitiv schon sein. Nur so kann sich unser Körper an die längeren Distanzen gewöhnen und daran anpassen.

Aber auch beim „Kraft am Berg“-Training muss es weiter gehen. Hier muss die Anzahl der Anstiege weiter zunehmen. Wer z.B. mit 3 Anstiegen beginnt (im März begonnen hat), sollte sich bis zur Alb Extrem durchaus auf 6 – 8 Anstiege steigern. Also teilt euch das Potential gut ein und „schraubt“ das Trainingspensum langsam aber stetig nach oben...dann seid ihr bis zur Alb Extrem TOP FIT und werdet gut über die Strecke / Distanz kommen.

Ergänzend kommen dann natürlich nach noch die 1 – 2 Grundlageneinheiten pro Woche dazu. Man könnte jetzt schnell zum Schluss kommen, dass die Grundlageneinheiten nicht so wichtig sind, da es hierfür keine große Anweisung bedarf. Das wäre aber ein fataler Fehler. Diese zusätzlichen Grundlageneinheiten sind ebenfalls sehr wichtig für das komplette Training sowie für unsere Leistungsentwicklung. Nur „zusammen“ macht alles einen Sinn und bringt die gewünschten Erfolge. Daher also nicht nur auf die lange Tour und das Kraft am Berg Training fokussieren...sondern mit genau so viel Motivation und Zielstrebigkeit an die Grundlageneinheit gehen.

Krafttraining und natürlich auch Übungen für die Beweglichkeit (speziell der Oberschenkelmuskulatur sowie der Hüftbeuger) sollten nach wie vor mindestens 2 – 3 mal pro Woche eingebaut werden. Speziell die Beweglichkeitsübungen tun nicht nur gut, sondern sie beugen auch nachhaltig Beschwerden und Verletzungen vor.

Ich wünsche euch für die kommenden Wochen wieder ganz viel Spaß beim Training, passt auf euch auf und bleibt gesund.

KETTE RECHTS

Euer Markus